Logo
Kostenlose Beratung
 0800-3520700
Montag - Freitag   08:00 - 17:30 Uhr

Geprüfte/r Medienfachwirt/in Digital IHK

Kurs-Nr. 191AWAMF02
Kursstart Montag, 30.09.2019, 18:00 Uhr
Kursdauer 30.09.2019 - 28.09.2020
52 Wochen  (0 Unterrichtseinheiten)

Beschreibung und Nutzen

Geprüfte Medienfachwirte sind qualifiziert, in Unternehmen der Medienbranche handlungsspezifische Sach-, Organisations- und Führungsaufgaben zu übernehmen. Sie sind befähigt und befugt, Aufgaben der betrieblichen Aus- und Weiterbildung wahrzunehmen.

Die Aufgaben eines Medienfachwirts im Überblick:

  • Planen, steuern, durchführen und kontrollieren von medientechnischen Produktionen auf der Basis betriebswirtschaftlicher, technischer und rechtlicher Zusammenhänge
  • Wahrnehmung von Management- und Führungsaufgaben
  • Durchführung von Kundenberatungen
  • Organisation und Weiterentwicklung technischer und betriebswirtschaftlicher Abläufe einschließlich des Qualitätsmanagements

Die Ausbildung „Geprüfte/r Medienfachwirt/in“ erfolgt nach dem bundesweit einheitlichen Rahmenlehrplan und endet mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer.

Im Praxis-Studiengang an der TASys-Akademie erwerben Sie die Kompetenzen, die Sie im betrieblichen Alltag effizient einsetzen werden. Sie werden zu einer Spitzenkraft ausgebildet mit besten Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Schriftlicher Nachweis Ihres erfolgreichen Abschlusses ist das Zertifikat der Industrie- und Handelskammer (IHK). Dieses Zeugnis genießt bei Unternehmen in ganz Deutschland einen ausgezeichneten Ruf. Sämtliche von der IHK zertifizierten Kurse an der TASys-Akademie unterliegen höchsten Qualitätsansprüchen und zeichnen sich durch ihre besondere Praxisnähe aus.

Themenübersicht und Schulungsinhalte:

Grundlegende Qualifikation online mit Präsenzterminen

  • Rechtsbewusstes Handeln
  • Betriebswirtschaftliches Handeln
  • Anwenden von Methoden der Information, Kommunikation und Planung
  • Zusammenarbeit im Betrieb

Berufs- und arbeitspädagogischer Teil

  • Ausbilderlehrgang (AEVO-Prüfung)

Handlungsspezifische Qualifikation

  • Medienproduktion Print oder Digital

    • Produkte und Prozesse der Print- und Digitalmedienproduktion
    • Printmedienproduktion
    • Druckvorstufenprozesse
    • Printmedienkalkulation und Produktionsplanungssysteme
  • Handlungsbereich Führung und Organisation

    • Personalmanagement
    • Marketing
    • Kosten- und Leistungsmanagement
    • Medienrechtliche Vorschriften

Coaching zur Vorbereitung auf eine Gesamtplanung (Projektarbeit) und projektarbeitsbezogenes Fachgespräch

Zielgruppe/Einsatzmöglichkeiten:

Teilnehmer, die eine Karrierelaufbahn bei einem global tätigen Konzern oder in einem klein- und mittelständischen Unternehmen anstreben. Zielgruppe für diese Fortbildungsprüfung ist der Personenkreis, der nach einer anerkannten einschlägigen Berufsausbildung eine weitere mehrjährige Berufspraxis in der Medienwirtschaft erworben hat.

Voraussetzungen:

Zur Prüfung im Prüfungsteil Grundlegende Qualifikationen ist zuzulassen, wer

  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der der Druck- und Medienwirtschaft zugeordnet werden kann oder
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige einschlägige Berufspraxis oder
  • eine mindestens vierjährige einschlägige Berufspraxis nachweist.

Zur Prüfung im Prüfungsteil Handlungsspezifische Qualifikationen ist zuzulassen, wer

  • den Prüfungsteil Grundlegende Qualifikationen abgelegt hat und in den in Absatz 1 Nr. 1 bis 3 genannten Fällen zu den dort genannten Praxiszeiten mindestens noch ein weiteres Jahr Berufspraxis nachweist.

Die Berufspraxis im Sinne der Absätze 1 und 2 müssen inhaltlich wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Geprüften Medienfachwirtes Print/einer Geprüften Medienfachwirtin Print nach § 9, bzw. §16 Absatz 3 haben.

Abweichend von Absatz 1 und 2 Nummer 2 kann zur Prüfung auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten (berufliche Handlungsfähigkeit) erworben zu haben, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Methodik/Unterrichtsform:

Sie lernen - gemeinsam mit anderen Schulungsteilnehmern - unter Einsatz moderner Unterrichtsmethoden. Dazu gehören, je nach Thema, der Live-Unterricht in einem Klassenraum unserer "Virtuellen Online Akademie" genauso wie Projektarbeit, die Erstellung und Präsentation eigener Arbeitsergebnisse und das Studium von Fachliteratur. Während der gesamten Weiterbildung steht Ihnen ein moderner PC-Arbeitsplatz zur Verfügung.

Unterrichtszeiten:

Die Kurse in der Abend- und Wochenendakademie finden jeweils an einem Abend unter der Woche und an einem Tag am Wochenende statt.

Dozent/Trainer:

Unsere Dozenten haben in ihren jeweiligen Sachgebieten mehrjährige Erfahrung in der freien Wirtschaft gesammelt und sind alle versiert in den unterschiedlichsten Schulungsmethoden.

Abschluss:

Zertifikat der Industrie- und Handelskammer (IHK)

Fördermöglichkeiten:

Über Bildungsgutschein (Bigu), den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr, Bildungschecks, Transfergesellschaften, den Europäischer Sozialfonds für Deutschland (ESF), das Programm WeGebAu oder über das Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG - Aufstiegs-Bafög).



Standorte