Logo
Kostenlose Beratung
 0800-3520700
Montag - Freitag   08:00 - 17:30 Uhr
IHK-Lehrgänge / Kursdetails

Technischer Produktdesigner IHK

Kurs-Nr. 2016VZTP45
Kursstart Montag, 02.11.2020, 08:00 Uhr
Kursdauer 02.11.2020 - 28.02.2023
108 Wochen  (2880 Unterrichtseinheiten)

Beschreibung und Nutzen

Ein Beruf mit Zukunft. Der Technische Produktdesigner arbeitet in Entwicklungs- und Konstruktionsabteilungen in Unternehmen aller Art, wie zum Beispiel im Maschinen- und Anlagenbau, Fahrzeugbau, bei Herstellern von feinmechanischen und optischen Erzeugnissen, Möbeln, Elektromaschinen oder Computer-Hardware. Auch in Ingenieurbüros und Ateliers für Produktdesign und Industriedesign sind Technische Produktdesigner beschäftigt.
Dieser kreative Beruf begleitet den gesamten Prozess der Produktentwicklung bis zum Versuchsbereich, indem Prototypen, Serien sowie Spezialentwicklungen durchgeführt werden. Darüber hinaus sind Technische Produktdesigner in der Lage technische Dokumentationen zu erstellen und fertigen komplexe Zeichnungen bis hinzu ausgefeilten 3D Animationen an.
Der  Technische Zeichner ist der Vorläufer des Technischen Produktdesigners.

Ihre Vorteile im Überblick:

  • Eine abgeschlossene Ausbildung beweist generell Engagement, Disziplin und Lernbereitschaft des Absolventen
  • Der IHK-zertifizierte Berufsabschluss kann die Chancen auf dem Arbeitsmarkt deutlich verbessern und somit ein höheres Gehalt ermöglichen
  • Rahmenbedingungen der Ausbildung können auf individuelle Bedürfnisse angepasst werden (hinsichtlich Lehrgangsart, Beginn oder Dauer)

In einer 28-monatigen Umschulung erhalten die Teilnehmer eine umfassende Ausbildung in CAD und Konstruktion. Sie erlernen Fertigungsverfahren und Montagetechniken. Der fachtheoretische und -praktische Unterricht erfolgt ausschließlich beim Bildungsträger und bei einem unserer Kooperationspartner. Der Besuch einer Berufsschule nicht vorgesehen.
Im Rahmen eines abschließenden ca. 9-monatigen Praktikums werden reale Projekte in Unternehmen umgesetzt.

Die Ausbildung erfolgt an moderner PC-und CAD-Technik und mit Dozenten während des Unterrichtes.

Einsatzmöglichkeiten

Mögliche Einsatzbereiche nach der Umschulung zum Technischen Produktdesigner sind:

  • Technische Produktdesigner
  • Technische Zeichner
  • Konstrukteur
  • Technischer Redakteur
  • CAD-Konstrukteur
  • CAD-Fachkraft
  • CAD-Zeichner
  • CAD-Techniker

Themenübersicht und Schulungsinhalte:

Rahmenlehrplan

Die Ausbildung erfolgt entsprechend der Inhalte des Ausbildungsrahmenplanes für die Berufsausbildung zum Technischen Produktdesigner.

Spezialisierungsmöglichkeiten in der Ausbildung

Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion

Schwerpunkte der Ausbildung sind

Gemeinsame Kernqualifikation

  • Technisches Zeichnen
  • CAD (2D und 3D)
  • Fachenglisch
  • IT-Technik und Bürokommunikation
  • Technische Dokumentation
  • Fertigungsverfahren und Montagetechniken
  • Werkstoffkunde
  • Wirtschafts- und Sozialkunde
  • Arbeitstechniken und Organisation
  • Kundenorientierung und Kommunikation
  • Steuerungs- und Elektrotechnik
  • Konstruktionssystematik und Projektmanagement
  • Komplexe Projektarbeit
  • Prüfungsvorbereitung
  • Praktikum

Fachrichtung: Maschinen- und Anlagenkonstruktion

  • Spezialkonstruktionen
  • Spezielle Fertigungsverfahren
  • Steuerungs- und Elektrotechnik

Voraussetzungen:

Grundsätzliches Interesse an IT und ein mathematisches Verständnis sollte vorhanden sein. Ein gutes Verständnis und Interesse für technische, konstuktive und gestalterische Tätigkeiten sind ebenfalls von Vorteil.  Mit einem guten Realschulabschluss oder aber Abitur bringen Sie das nötige Grundwissen für die Ausbildung mit.

Methodik/Unterrichtsform:

Sie lernen - gemeinsam mit anderen Schulungsteilnehmern - unter Einsatz moderner Unterrichtsmethoden. Dazu gehören, je nach Thema, der Live-Unterricht in einem Klassenraum unserer Virtuellen Online Akademie genauso wie Projektarbeit, die Erstellung und Präsentation eigener Arbeitsergebnisse und das Studium von Fachliteratur. Während der gesamten Weiterbildung steht Ihnen ein moderner PC-Arbeitsplatz zur Verfügung.

Unterrichtszeiten:

Mo-Fr 08:00 – 15:00 Uhr

Vollzeit

Dozent/Trainer:

Unsere Dozenten haben in ihren jeweiligen Sachgebieten mehrjährige Erfahrung in der freien Wirtschaft gesammelt und sind alle versiert in den unterschiedlichsten Schulungsmethoden.

Abschluss:

Zertifikat der Industrie- und Handelskammer (IHK)

Fördermöglichkeiten:

Über Bildungsgutschein (BiGu), den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr, Bildungschecks, Transfergesellschaften, den Europäischer Sozialfonds für Deutschland (ESF), das Programm WeGebAu oder über das Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG - Aufstiegs-Bafög).

 



Standorte