Digitale Kompetenzen 4.0

Die Schlüsselqualifikationen der Zukunft!

In der Ära der Digitalisierung, die oft als die vierte industrielle Revolution bezeichnet wird (Industrie 4.0), sind digitale Kompetenzen von entscheidender Bedeutung. Diese Fähigkeiten sind nicht nur für Technologieexperten relevant, sondern für Menschen in nahezu allen Berufsfeldern und Lebensbereichen. Digitale Kompetenzen 4.0 umfassen ein breites Spektrum von Fähigkeiten, die in einer vernetzten und sich ständig verändernden Welt von großer Bedeutung sind.

Der Alltag in unserer heutigen Gesellschaft ist ohne das Konzept der Digitalisierung nicht mehr denkbar. Ebenfalls kommt unsere moderne Arbeitswelt ohne digitale Lösungen nicht mehr aus. So werden digitale Kompetenzen insbesondere im Bereich von Büroberufen mittlerweile vorausgesetzt.

TASys Kurse bereiten Sie in vielen praktischen Übungen und Anwendungen optimal auf die Arbeitswelt 4.0 vor. Neben dem Konzept des „lebenslangen Lernens“, kommen schulisch wie beruflich Lernende ohne digitale Lösungen ebenfalls nicht mehr aus. Darum können Sie alle 4.0 Kurse mit unseren kaufmännischen Weiterbildungen in SAP und DATEV kombinieren.

Unsere Vollzeit-Weiterbildungen "Digitale Kompetenzen 4.0" im Überblick mit Detailangaben:

Anmeldung möglich

Digitale Kompetenzen für Büro und Sekretariat

  • Datum: Mo. 29.04.2024 - Fr. 21.06.2024
  • Ort: bundesweit
Anmeldung möglich

Digitale Kompetenzen - Lernen 4.0

  • Datum: Mo. 29.04.2024 - Fr. 10.05.2024
  • Ort: bundesweit
Anmeldung möglich

Digitale Kompetenzen - Arbeiten 4.0

  • Datum: Mo. 13.05.2024 - Fr. 24.05.2024
  • Ort: bundesweit
Anmeldung möglich

Digitale Kompetenzen für Büro und Sekretariat

  • Datum: Mo. 27.05.2024 - Fr. 19.07.2024
  • Ort: bundesweit
Anmeldung möglich

Digitale Kompetenzen - Lernen 4.0

  • Datum: Mo. 27.05.2024 - Fr. 07.06.2024
  • Ort: bundesweit


Beginn


Sie möchten sich beruflich weiterentwickeln und neue Herausforderungen annehmen? Dann kann sich eine Umschulung zum Fachinformatiker lohnen. Anders als bei vielen IT-Berufen müssen Sie für die Arbeit als Fachinformatiker nicht zwingend studiert haben. Auch bekannt als Computer Science Expert setzen sich die Fachkräfte mit einer Vielzahl an Tätigkeiten auseinander, die mit Informationstechnologien in Verbindung stehen. Häufig begleiten sie Unternehmen aber auch auf dem Weg zur Digitalisierung.

Die Aufgaben, die Fachinformatiker in Unternehmen übernehmen, sind extrem vielfältig und umfassen verschiedene Fachrichtungen. Aus diesem Grund bieten wir Ihnen die Umschulung in verschiedenen Fachbereichen an. So können Sie sich auf die Anwendungsentwicklung und die Systemintegration spezialisieren. Sie können sich aber auch für eine Fachrichtung im Bereich der digitalen Vernetzung und der Daten- sowie Prozessanalyse entscheiden. Der Beruf des Fachinformatikers ist nicht neu. Seinen Ursprung findet er bereits im Jahr 1997. Auch wenn jede Fachrichtung eine Fülle an Spezialwissen vermittelt, gibt es zwischen diesen auch Gemeinsamkeiten, die zum Grundlagenwissen des Fachinformatikers gehören.

Die Umschulung zum Fachinformatiker vermittelt Ihnen grundsätzlich einen reichen Schatz an Basisqualifikationen. Hierbei handelt es sich um wichtiges Basiswissen oder auch grundlegendes Handwerkszeug. Dieses ist erforderlich, damit Sie während Ihrer späteren Arbeit mit den unterschiedlichen Bereichen der IT-Abteilung zusammenarbeiten können. Sie erlernen beispielsweise, wie Sie einen IT-gestützten Arbeitsplatz einrichten und optimieren. Darüber hinaus werden Sie an die Ermittlung des Kundenbedarfs herangeführt und erlernen die Auswahl der richtigen Software. Zu den weiteren Basisqualifikationen gehört die Konfiguration der Software, sodass diese für die Anwender maximale Effizienz bietet. Unsere Umschulung zum Fachinformatiker vermittelt Ihnen vor allem technisches Fachwissen auf theoretischer Ebene. Die praktischen Grundlagen müssen im Rahmen von Praktika erworben werden.