Logo
Kostenlose Beratung
 0800-3520700
Montag - Freitag   08:00 - 17:30 Uhr
/ Kursdetails

Geprüfte/r Personalfachkaufmann/frau IHK

Kurs-Nr. 191AWAPK03
Kursstart Donnerstag, 21.11.2019, 18:00 Uhr
Kursdauer 21.11.2019 - 17.09.2020
47 Wochen  (440 Unterrichtseinheiten)

Beschreibung und Nutzen

Sie sind bereits kaufmännisch in einem Unternehmen tätig und haben sich entschieden in die Personalabteilung zu wechseln oder streben Ihren nächsten Karrieresprung an? Als Personalfachkauffrau/-mann übernehmen Sie sämtliche Aufgaben im Personalwesen bis hin zum mittleren Management, in dem Sie die Personalabteilung eines Unternehmens leiten und gestalten.

Mitarbeiter managen, Prozesse planen. In Ihrer neuen Position übernehmen Sie leitende Funktionen in der Personalwirtschaft eines Unternehmens, in der Mitarbeiterberatung sowie bei Projekten der Personal- und Organisationsentwicklung. Sie können beraten und Prozesse begleiten, beherrschen die operativen und administrativen Aufgaben der Personalarbeit, gestalten Entscheidungen mit - wenn es um Einstellungsverhältnisse und Einsatzplanung geht. Weil Sie als Personalfachkraft IHK über fachspezifische Kommunikations- und Managementkompetenzen verfügen, sind Sie auch wichtiger Ansprechpartner bei der Aus- und Weiterbildung.

Als Personalfachfrau/-mann stellen Sie neue Mitarbeiter ein, betreuen die Mitarbeiter und arbeiten der Geschäftsleitung zu. Den Titel „Geprüfter Personalfachkaufmann (IHK)“ bekommen Sie nach einer Weiterbildung und anschließender IHK-Prüfung verliehen. Weitere Bezeichnungen für den Beruf sind „Personalkaufmann / Personalkauffrau“ und „Fachkauffrau / Fachkaufmann Personal“.

Während der Qualifizierung an der TASys-Akademie erwerben Sie das Know-how, das Sie fit macht für eine leitende Tätigkeit. Sie sind eine Fachkraft mit besten Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Schriftlicher Nachweis Ihres erfolgreichen Abschlusses ist das Zertifikat der Industrie- und Handelskammer (IHK). Es genießt bei Unternehmen in ganz Deutschland einen ausgezeichneten Ruf. Sämtliche von der IHK zertifizierten Kurse an der TASys-Akademie unterliegen hohen Qualitätsansprüchen und zeichnen sich durch besondere Praxisnähe aus.

Themenübersicht und Schulungsinhalte:

Personalarbeit organisieren und durchführen

  • Einbindung des Personalbereichs in die Gesamtorganisation des Unternehmens
  • Gestaltung des personalwirtschaftlichen Dienstleistungsangebots
  • Prozesse im Personalwesen
  • Projektplanung und -durchführung
  • Informationstechnologie im Personalbereich
  • Beratungs- und Fachgespräche
  • Präsentations- und Moderationstechniken
  • Arbeitstechniken und Zeitmanagement

Personalarbeit auf Grundlage rechtl. Bestimmungen durchführen

  • Individuelles und kollektives Arbeitsrecht
  • Rechtswege und Einschätzung des Prozessrisikos
  • Einkommens- und Vergütungssysteme
  • Sozialversicherungsrecht
  • Betriebliche Sozialleistungen
  • Personalbeschaffung
  • Administrative Aufgaben inkl. Entgeltabrechnung

Personalplanung, -marketing und - controlling gestalten und umsetzen

  • Einfluss von Konjunktur- und Beschäftigungspolitik auf Personalplanung und Personalmarketing
  • Ableitung personalwirtschaftlicher Ziele aus der strategischen Unternehmensplanung
  • Beschäftigungsstrukturen und Personalbedarf in Produktions- und Dienstleistungsprozessen
  • Personalbedarfs- und Entwicklungsplanung
  • Personalcontrolling

Personal- und Organisationsentwicklung steuern

  • Mitarbeiterbeurteilung
  • Kompetenzentwicklung, Qualifikationsanalysen und Qualifizierungsprogramme
  • Zielgruppenspezifische Förderprogramme
  • Qualitätsmanagement in der Personal- und Organisationsentwicklung
  • Führungsmodelle und Führungsinstrumente anwenden, Führungskräfteberatung
  • Gestaltung betrieblicher Arbeitsformen, Grundsätze moderner Arbeits- und Lernorganisation

Zielgruppe/Einsatzmöglichkeiten:

Teilnehmer, die eine Karrierelaufbahn bei einem global tätigen Konzern oder in einem klein- und mittelständischen Unternehmen anstreben und eine Anstellung im Personalwesen suchen.

Voraussetzungen:

Zur Prüfung ist zuzulassen, wer

  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem dreijährigen anerkannten Ausbildungsberuf der Personaldienstleistungswirtschaft und anschließend eine mindestens einjährige Berufspraxis im Personalwesen
  • oder eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf und anschließend eine mindestens zweijährige Berufspraxis im Personalwesen
  • oder eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und anschließend eine mindestens dreijährige Berufspraxis im Personalwesen
  • oder eine mindestens fünfjährige Berufspraxis im Personalwesen nachweisen kann.

Die Berufspraxis muss im Personalwesen erworben worden sein und muss spätestens bis zum Zeitpunkt der Prüfung nachgewiesen werden.

Sie werden auch dann zur IHK-Prüfung zugelassen, wenn Sie durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft machen können, dass Sie Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten erworben haben, die mit der beruflichen Handlungsfähigkeit vergleichbar sind und die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Methodik/Unterrichtsform:

Sie lernen - gemeinsam mit anderen Schulungsteilnehmern - unter Einsatz moderner Unterrichtsmethoden. Dazu gehören, je nach Thema, der Live-Unterricht in einem Klassenraum unserer Virtuellen Online Akademie genauso wie Projektarbeit, die Erstellung und Präsentation eigener Arbeitsergebnisse und das Studium von Fachliteratur. Während der gesamten Weiterbildung steht Ihnen ein moderner PC-Arbeitsplatz zur Verfügung.

Unterrichtszeiten:

Die Kurse in der Abend- und Wochenendakademie finden jeweils an einem Abend unter der Woche und an einem Tag am Wochenende statt.

Dozent/Trainer:

Unsere Dozenten haben in ihren jeweiligen Sachgebieten mehrjährige Erfahrung in der freien Wirtschaft gesammelt und sind alle versiert in den unterschiedlichsten Schulungsmethoden.

Abschluss:

Zertifikat der Industrie- und Handelskammer (IHK)

Fördermöglichkeiten:

Über Bildungsgutschein (Bigu), den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr, Bildungschecks, Transfergesellschaften, den Europäischer Sozialfonds für Deutschland (ESF), das Programm WeGebAu oder über das Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG - Aufstiegs-Bafög).



Standorte