Kursdetails

SAP Systemsoftwareentwickler:in (ABAP) mit SAP Führerschein

Kursnr. 2401ABFS08
Beginn Mo., 19.02.2024
Dauer 18 Wochen
Kursort Kursorte
Teilnehmer 4 - 25
Downloads Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Kursbeschreibung

ABAP (Advanced Business Application Programming) ist eine speziell von und für SAP entwickelte Programmiersprache. Sie eignet sich besonders für die Verarbeitung großer Datenmengen innerhalb kommerzieller Anwendungen im SAP-Umfeld. 
Für die Implementierung des SAP-Systems in einem Unternehmen gibt es bereits zahlreiche Branchenlösungen. Aufgrund praktischer Probleme besteht jedoch der Bedarf, diese individuell an die eigenen Anforderungen anzupassen. Hierfür werden Systemsoftwareentwickler:innen gebraucht, die entsprechende ABAP Lösungen entwickeln.

In diesem Kurs vermitteln wir Ihnen Kenntnisse der Programmiersprache ABAP, um Softwarelösungen im SAP-Umfeld zu entwickeln. 
Nach einer grundlegenden und ausführlichen Einführung in den SAP® Web Application Server lernen Sie die Werkzeuge für die Bereiche Reporting, Datenbankänderungen, Erweiterungen und Modifikationen kennen. Ein hoher Anteil praktischer Übungen mit der Unterstützung von erfahrenen Trainer:innen vertieft Ihr erworbenes Wissen.

Themenübersicht und Schulungsinhalte:

SAP Führerschein
Überblick & Grundlagen (SAP01)

  • Das Unternehmen SAP®: Geschichte, Systeme und Produkte
  • An- und Abmeldung am System, die Bildstruktur
  • Rollenbasierte Benutzermenüs
  • Favoriten
  • Navigationsoptionen
  • Mehrere Anmeldungen und mehrere Modi
  • Hilfefunktionen
  • Feldhilfe
  • Benutzeroberfläche personalisieren
  • SAP®-Berechtigungskonzept
  • Reporting, analytische Funktionen und strategische Planung
  • Drucken mit Spoolaufträgen
  • SAP®-NetWeaver-Überblick
  • SAP®-Services

Abschluss: Prüfungsvorbereitung & Prüfung Foundation Level

SAP ABAP
SAP SAPTEC Grundlagen des SAP® Web AS

  • Kurze Einführung zu SAP® NetWeaver
  • Navigation in SAP®-Systemen
  • Logon und Aufbau der Bildschirmoberfläche
  • Zugriff auf Funktionen des Systems
  • Möglichkeiten der Personalisierung
  • Architektur des SAP® Web Application Server
  • Verarbeitung einer Benutzeranfrage
  • Aufbau einer Instanz
  • Workprozesstypen, Serverprozesse und ihre Verwendung
  • Technologiekomponenten im Internetumfeld
  • Überblick über die SAP®-Entwicklungsumgebung
  • Anlegen und Editieren von Repositoryobjekten
  • Transporte zwischen SAP®-Systemen Kommunikations- und Integrationstechnologie
  • Einführung in die SAP®-Systemadministration, Überblick über die Kostenträgerrechnung

SAP - ABAP Workbench Grundlagen (BC400)

  • Ablauf eines ABAP-Programms
  • Einführung in die ABAP-Workbench
  • Grundlegende ABAP-Sprachelemente
  • Modularisierung
  • Komplexe Datenobjekte
  • Datenmodellierung und Datenbeschaffung
  • Benutzerdialoge
  • Werkzeuge der Programmanalyse
  • Überblick über die Anpassung der SAP®-Standardsoftware

SAP - ABAP Dictionary (BC430)

  • Einführung ins Dictionary
  • Datenobjekte im ABAP Dictionary
  • Performance beim Tabellenzugriff
  • Eingabeprüfungen
  • Abhängigkeiten bei Objekten
  • Änderungen an Tabellen
  • Views und Pflegedialoge
  • Suchhilfen

SAP - Entwicklung und Benutzerdialoge (BC410)

  • Einführung in die Dynpro-Programmierung
  • Oberfläche der Programme
  • Bildelemente für die Ausgabe
  • Bildelemente für die Ein-/Ausgabe
  • Bildelemente: Subscreen und Tabstrip
  • Bildelemente: Table Controls
  • Kontextmenü

SAP - ABAP Objects (BC401)

  • Einführung in die objektorientierte Programmierung
  • Objektorientierte Konzepte und Programmiertechniken
  • Objektorientierte Repository-Objekte
  • Ausnahmebehandlung und RTTS

SAP - Advanced ABAP (BC402)

  • ABAP-Laufzeitumgebung
  • ABAP-Typen und Datenobjekte
  • Analysewerkzeuge für Programme
  • Arbeit mit Internen Tabellen
  • Funktionsgruppen
  • ABAP Open SQL
  • Dynamische Programmierung mit Feldsymbolen und Referenzen
  • Programmaufrufe und Speicherverwaltung

SAP - ABAP Reporting (BC405)

  • Einführung in das ABAP Reporting
  • Selektionsbild
  • ALV: Bedienung
  • ALV Object Model: ALV anlegen
  • ALV Object Model: ALV gestalten
  • ALV Object Model: Funktionen und Ereignisse
  • ALV Object Model: Sonstiges
  • Logische Datenbanken
  • Datenbeschaffung ohne Logische Datenbanken
  • Programme aufrufen mit Datenübergabe
  • ALV Grid Control zu Web Application Server 6.20 und kleiner
  • Hintergrundverarbeitung
  • Verzweigungslisten
  • Kundeneigender GUI-Status für interaktive Listen

SAP - Datenbankänderungen programmieren (BC414)

  • Datenbankaktualisierung mit Open SQL
  • LUWs und Client-Server-Architektur
  • SAP-Sperrkonzept
  • Datenbankänderungen organisieren
  • Weitere Themenbereiche: Nummernvergabe, Änderungsbelegerstellung, SAP® Puffer, Native SQL, Cluster-Tabellen, SAP®-Sperren, BAPI, Transaktionsmodell

SAP - Erweiterungen und Modifikationen (BC425)

  • Überblick über Möglichkeiten zur kundenindividuellen Anpassung des SAP-Standards
  • Personalisierung (Transaktionsvarianten)
  • Erweiterung zu: Elementen des ABAP-Dictionary, SAP®-Programmen, Menüs von SAP®-Dynpros, SAP®-Dynpros
  • Erweiterungstechniken: Erweiterung an Elementen des Dictionary, Erweiterung über Customer Exits, BusinessTransaction Events (BTEs), Business Add Ins (BAdIs), User Exits
  • Modifikationen: Vorgehensweise, Hilfsmittel (Modifikationsassistent, Modification Browser), Modifikationsabgleich SAP® Note Assistant (Werkzeug zum Hinweiseinbau)

SAP - Enhancement Framework (BC427)

  • Enhancements im ABAP Dictionary
  • Enhancement Points
  • Enhancement Sections
  • Neue BAdIs
  • Switch Framework

SAP - ABAP Web Dynpro (NET310)

  • Architektur einer Web-Dynpro-Komponente
  • Aufbau und Verwendung von Web-Dynpro-Controllern
  • Datenhaltung in Web-Dynpro-Komponenten: der Kontext
  • Navigation und Datenübergabe
  • Definition des Web-Dynpro-UIs
  • Internationalisierung
  • Definieren und Senden von Nachrichten
  • Wertehilfen
  • Änderung an Kontext und UI zur Laufzeit
  • Kopplung von Komponenten
  • Einbinden des SAP® List Viewers (ALV)
  • Portal-Integration
  • Konfigurieren und Personalisieren

Abschluss: Fallstudie, Prüfungsvorbereitung & Zertifizierungsprüfung Entwickler ABAP
 

Zielgruppe/Einsatzmöglichkeiten:

Personen, die

  • eine Beschäftigung in der Softwareentwicklung oder Informatik suchen oder ausüben
  • mit der Programmiersprache ABAP arbeiten möchten

Voraussetzungen:

  • Gute PC-Kenntnisse
  • Vorkenntnisse im Programmieren, speziell Datenbanken und Reporting
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift 
  • Interesse an programmiertechnischen Themen

Bei nicht übereinstimmenden Voraussetzungen beachten Sie unsere weiteren Kursangebote und/oder lassen Sie sich von uns gerne individuell beraten.

Methodik/Unterrichtsform:

Einsatz moderner Schulungstechnik und elektronischer Hilfsmittel. Methoden-Mix mit Trainer/in-Input, Teilnehmer/innen-Input, Übungs- & Vertiefungsphasen, Projektarbeit, Diskussionen in Form von internetbasierten Live-Seminaren. Durchgeführt in Präsenz oder virtuell mit regelmäßigen Lernerfolgskontrollen.

Unterrichtszeiten:

Mo-Do 8:00 – 16:15 Uhr
Fr 08:00 – 13:10 Uhr
in Vollzeit

Dozent/Trainer:

Unsere Dozenten haben in ihren jeweiligen Sachgebieten mehrjährige Erfahrung in der freien Wirtschaft gesammelt und sind alle versiert in den unterschiedlichen Schulungsmethoden.

Abschluss:

Zertifikat des Bildungsträgers, original SAP® Zertifikat

Fördermöglichkeiten:

  • Bildungsgutschein (BiGu)
  • Qualifizierungschancengesetz (QCG)
  • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr
  • Bildungsschecks/ Weiterbildungsschecks/ QualiScheck/ Weiterbildungsbonus/ Qualifizierungsoffensive (den Europäischen Sozialfonds für Deutschland)
  • Transfergesellschaften

Standorte


Kurs teilen:

Die Wirtschaftswelt wird von einer beeindruckenden Dynamik geprägt. Immer wieder sind Unternehmen neuen Anforderungen ausgesetzt, auf die sie flexibel reagieren müssen. Das fordert von den Mitarbeitern ein Höchstmaß an Kompetenz und Know-how. Nur damit können Sie tatsächlich auf die sich stetig ändernden Anforderungen reagieren. Bereiten Sie sich im Rahmen einer Weiterbildung auf neue Herausforderungen in Ihrem Job vor oder erweitern Sie damit gezielt Ihre Kompetenzen. Durch eine geförderte Weiterbildung werden Sie bei Ihrem Fortbildungsvorhaben zudem auf finanzieller Ebene umfassend unterstützt.

Entscheiden Sie sich bevorzugt für eine berufsbegleitende Weiterbildung, die Sie neben dem Beruf absolvieren können. Dies bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihrem Job weiter nachzugehen, sich aber trotzdem individuell weiterzuentwickeln. Durch kontinuierliche Weiterbildung profitieren Sie von:

  • besseren beruflichen Perspektiven: Umso mehr Kompetenzen Sie vorweisen können, desto besser sind Ihre Aufstiegschancen. So können Sie langfristig Ihre Verdienstchancen verbessern.
  • mehr Arbeitsplatzsicherheit: Bauen Sie Ihr Fachwissen weiter aus, werden Sie für Ihren Arbeitgeber zum geschätzten, vor allem aber unverzichtbaren Experten.
  • neue Herausforderungen: Vielleicht fühlen Sie sich in Ihrem Beruf aber auch nicht mehr wohl und wünschen sich neue Aufgaben - auch dann schaffen Sie durch eine Weiterbildung die Grundlagen dafür. Informieren Sie sich hier umfassend.

Nicht nur für Arbeitnehmer sind Weiterbildungen interessant. Auch für Arbeitgeber ist es wichtig, dass sie ihrem Team regelmäßig die Chance auf Fortbildungen bieten. Nur so bereiten sie ihre Mitarbeiter auf die Herausforderungen in der Zukunft und den Markt vor. Ein kompetentes und gut ausgebildetes Team ist die Grundlage für den eigenen Unternehmenserfolg. Regelmäßige und aktuelle Fortbildungsangebote im Rahmen der Personalentwicklung helfen außerdem dabei, neue Fachkräfte zu rekrutieren.